Die Knie

Das Knie des Pferdes befindet sich am Hinterbein an der Stelle, an der optisch gesehen das Bein beginnt. Aus anatomischer Sicht beginnt das Bein jedoch bereits ab dem Hüftgelenk.

Irrtümlicherweise wird umgangssprachlich häufig das Karpalgelenk oder Vorderfußwurzelgelenk des Vorderbeins als Knie bezeichnet. Anatomisch gesehen ist das aber falsch.

Das Kniegelenk besteht eigentlich aus zwei Gelenken: dem Kniekehlgelenk und dem Kniescheibengelenk:

Das Kniekehlgelenk wird vom Oberschenkel und dem Schienbein gebildet, wobei die beiden Gelenkköpfe des Oberschenkels nicht genau auf die Gelenkflächen des Unterschenkels passen. Dies wird durch zwei mandarinenscheibenförmige Menisken aus Knorpel ausgeglichen, die auch als Puffer dienen.

Das Kniescheibengelenk wird von der Kniescheibe und den beiden Rollkämmen des Oberschenkels gebildet. Es wird von einer Kapsel umgeben, die eine Verbindung zur inneren, seltener zur äußeren Kniekehlgelenkkapsel hat. Die Kniescheibe gleitet wie ein Schlitten in der Furche zwischen den Rollkämmen. Sie ist in die Endsehne des kräftigen Oberschenkelmuskels eingebettet, der an der Vorderseite des Unterschenkels ansetzt und das Knie streckt. Diese Endsehne bildet das mittlere gerade Kniescheibenband, das innen und außen von zwei weiteren geraden Kniescheibenbändern unterstützt wird.

Viele weitere Bänder, z.B. Seitenbänder und Kreuzbänder stabilisieren sowohl das Kniescheiben- als auch das Kniekehlgelenk und fixieren die Menisken.

aknie1c.png


http://www.enpevet.de/Lexicon/ShowArticle.aspx?articleid=41798

 

 

Kontaktdaten von Reitausbildung Reese an Smartphone senden.

Kontaktdaten

Reitausbildung Reese

Zum Mühleholz 5

DE-79809 Nöggenschwiel

Kontakt zu uns

Telefon:+49 (0) 7755 - 93 98 466

Mobil:
Mobil (CH):

+49 (0) 173 - 71 23 671
+41 (0) 76 - 45 50 290
Waldshut Fotograf